Statusmeldung

Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich zur Anzeige vereinsinterner Mitteilungen an.

Aktuelles

Vandalen am Werk!

Vandalismus  am Bienenstand ist leider nicht so selten - vor allem im Winter, wenn sich die Bienen nicht mal bestechend zur Wehr setzen können!

Diesen Bienenstand hat es übel erwischt - vier Beuten wurden trotz Spanngurt um Beute und Palette mit Hilfe von Ästen und einem mit nasser Grillkohlenasche gefüllten Eimer umgeworfen.

Glyphosat-Zulassung nun doch verlängert: Um 5 Jahre! DIB protestiert, jetzt Petitionen zeichnen!

Alle Argumente wurden verworfen, die Schäden sind offenbar noch nicht groß und offensichtlich genug - die Zulassung von Glyphosat wurde in der EU um weitere 5 Jahre verlängert! Schockierenderweise hat Deutschland dieses Mal zugestimmt - die Umweltministerin Barbara Hendricks beklagt, dass sich der CDU-Kabinettskollege des Landwirtschaftsministeriums entgegen der Absprache zugestimmt habe. Bis auf einen "Rüffel" von der Kanzlerin scheint unser Landwirtschaftsminister ungeschoren davon zu kommen....nun kann man leider nur weiter protestieren und Petitionen zeichnen:

23.11.2017: Mitmachen bei der CAMPACT-Aktion gegen das Totalherbizid Glyphosat in Reinickendorf

CAMPACT-Aktion gegen das Totalherbizid Glyphosat am Donnerstag, den 23. November 2017 um 14 Uhr vor dem CDU-Parteibüro Reinickendorf, Oraniendamm 10 - 6 (Nordmeile),  13469 Berlin

Infos und Anmeldung unter https://veranstaltungen.campact.de/#!/groups/glyphosat-aktionstag-bei-cdu-csu/containers/protest-beim-lokalen-cdu-csu-buro/events/protest-am-cdu-csu-buro--jYldEV3

Glyphosat-Zulassungsverlängerung erneut gescheitert!

Es bleibt spannend - erneut scheiterte die Abstimmung der nationalen Regierungen in Brüssel, Glyphosat für weitere 5 Jahre zuzulassen. 14 der 28 Mitgliedstaaten stimmten für den Vorschlag der Kommission einer fünfjährigen Verlängerung, darunter Dänemark und die Niederlande. Dagegen stimmten neun Länder, u.a. Österreich, Belgien und Frankreich. Neben Deutschland enthielten sich insgesamt fünf Staaten, auch Bulgarien, Polen, Portugal und Rumänien. Deutschland. Nun soll noch vor dem 22.11. ein Vermittlungsausschuss tagen. Auch dort müsste eine qualifizierte Mehrheit zustandekommen.

"Hummeln, Wespen und Hornissen – verstehen, beraten, schützen" - zweitägiges Umsiedler- und Beratungsseminar im LiB bei Berlin (15./16.2.2018)

Hummeln, Wespen und Hornissen – verstehen, beraten, schützen
Teil 1: Do. 15.02.2018 von 10.00 bis 16.00 Uhr            Fr. Dr. von Orlow / Hr. Dr. Radtke
Teil 2: Fr. 16.02.2018 von 10.00 bis 16.00 Uhr            Fr. Dr. von Orlow / Hr. Dr. Radtke
Die Kursgebühr beträgt 75,00 Euro.
Mindestteilnehmerzahl: 14

Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V.
Friedrich-Engels-Str. 32
16540  Hohen  Neuendorf

Ein erster Erfolg im Europaparlament: Umweltausschuss sagt Nein zu Glyphosat! Entscheidende Abstimmung am 24.10.2017

Am Donnerstag gab es einen großen Erfolg im Umweltausschuss des Europaparlaments. Eine ordentliche Mehrheit lehnte die Verlängerung der Zulassung von Glyphosat ab. Während Sozialdemokraten, Linke und einige Liberale das Anliegen der Petition unterstützen, haben sich die Christdemokraten nur enthalten! Am Dienstag nächster Woche wird das Plenum des EU-Parlaments über das Thema abstimmen.

17.10.2017 Doku "Roundup, der Prozess" (ARTE, 20:15 Uhr)

In dieser Dokumentation geht die Autorin Marie-Monique Robin fast 10 Jahre nach ihrem ersten Film zu diesem Thema dem Verdacht auf Krebsgefahren durch Glyphosat erneut auf den Grund.

Die Doku ist nach der Ausstrahlung bis zum 16.12. online zu sehen unter

https://www.arte.tv/de/videos/069081-000-A/roundup-der-prozess/

Weitere Hintergrundinformationen aus der Anhörung vor dem EU-Parlament am 11.10.2017 (Monsanto hat die Teilnahme abgelehnt):

Seiten