Wachsküche-Stromnutzung

Wachs- und Honigküche

Hinweis: Aufgrund konstruktionsbedingter Mängel unserer CFM-Schleuder können derzeit große Formate wie Zander, DN, ev. auch volle Dadant Honigraummaße nicht in voller Belegung geschleudert werden. Sollte die Schleuder nicht anlaufen oder stoppen: Stecker ziehen und einen Moment stehen lassen und vor dem nächsten Schleuderversuch die Beladung reduzieren - 8 bis 12 Ganzwaben sollten möglich sein.

CFM ist das Problem bekannt, wir klären derzeit Lösungsoptionen.


Stand: 24.06.2022

 

Seit 2014 geplant und 2021 endlich am Start: Unsere Wachs- und Honigküche!

Wie es dazu kam:

Am 30.8.2014 regte der damalige 2. Vorsitzende Holger Pipper an, dass der Verein in Wachsaufarbeitungsgerät investieren sollte und stellte die Wachsschleuder der Firma HAMAG vor.

Die Idee stiess auf offene Ohren und wurde konsequent verfolgt.  2016 wurde eine Gussform angeschafft um Mittelwände zu fertigen. 2017 wurde der Vorstand zur Durchführung des Projektes durch einen Beschluss der Mitgliederversammlung ermächtigt.

2018 gab es dann die außergewöhnliche Chance, das Projekt schneller als geplant um zu setzen und dabei ein Angebot zu schaffen, das über die eigenen Vereinsgrenzen hinaus reichen kann:

Durch Förderung des Landes Berlin und mit Unterstützung des Imkerverband Berlin e.V. wurden diverse Maschinen zur Wachsgewinnung und -verarbeitung angeschafft:

  • eine HAMAG-Wachsschleuder zu Gewinnung von sauberem Wachs über Wasserdampf aus Rähmchen aller Formate, Entdeckelungswachs oder ausgeschnittene Waben (Ausbeute bei Dadant Brutraum: rund 114 g/Rähmchen)
  • eine RIETSCHE-Wachspresse zum Ausschmelzen/Auspressen ausgeschnittener Brutwaben
  • einen Wachs-Desinfektor zur AFB-Sporen-Beseitigung im Ölthermobad
  • luftgekühlte Gussformen für DN und größere Formate
  • Wasserbäder/Heizschrank zum Temperieren/Aufschmelzen des Wachses
  • Edelstahl-Arbeitstische & Gastro-Spüle mit Spülarmatur

 

 

2020 kam dann der Zufall zu Hilfe: Über den evangelischen Friedhofsverband konnten Räumlichkeiten angemietet werden, die nicht nur zentral und anfahrbar liegen, sondern sogar noch für Honigschleuder und mehr Platz ließen. Aus dem "Nachlaß" des leider aufzulösenden Lehrbienenstandes Marienfelde brachte uns der IV Lichtenrade die ersten Möbel zum Einrichten unserer neuen Räumlichkeiten!

Nach umfangreicher Elektrifizierung wurde nun eine Honigschleuder von Carl-Fritz erworben (72 cm Radialschleuder für alle gängigen Formate), die unseren Vereinsmitgliedern ab Anfang Juni 2021 zur Verfügung steht. Ein Entdeckelungstisch macht selbst große Ernten möglich.

Durch die digitale Zugangssteuerung ist die Nutzung schlüssellos und komfortabel möglich und der neue Lehrbienenstand liegt gleich um die Ecke!

 Zuschnittformen Mittelwände

Interesse an der Nutzung?

Vereinsmitglieder der Mitgliedsvereine des Imkerverband Berlin e.V. können die Wachsküche nutzen wenn sie

- die verpflichtende >>Einführungs- und Sicherheitsschulung (Solange der nächste Schulungstermin nocht nicht feststeht, können Sie sich >>in die Warteliste eintragen lassen - wir informieren Sie dann direkt wenn der nächste Termin feststeht) absolviert haben - Die Termine werden ausschließlich über den Gesamtvorstandsverteiler in den Mitgliedsvereinen verbreitet - sowie die >>Nutzungsvereinbarung mit dem Imkerverein Reinickendorf-Mitte e.V. geschlossen haben sowie

- die >> Nutzungsordnung kennen und die für ihren Nutzungskreis formulierten Bedingungen (z.B. Stellung einer Kaution) erfüllt haben sowie

- eine >>Reservierungsanfrage getätigt haben (Vereinsmitglieder können nach Anmeldung das >>interne Reservierungssystem nutzen)

Vereinsmitglieder des IV Reinickendorf-Mitte e.V. können (nach >>Anmeldung) Anleitungen und weitere Hinweise unter >>Bedienungsanleitungen einsehen (zusätzlich hängen die Geräteanleitungen laminiert in der Wachsküche aus!).

Die Nutzung ist kostenpflichtig; die Kostenregelung finden Sie in der Nutzungsordnung.

Adresse der Wachsküche: Dorotheenstädtischen Friedhof III (Scharnweberstraße 2A. 13405 Berlin-Reinickendorf nahe U-Bhf. Kurt-Schumacher-Platz)

Zufahrt/Parkplätze sind vorhanden.

 

Dieses Projekt wurde gefördert/unterstützt von:

  Lehrbienenstand Marienfelde des IV Lichtenrade

und möglich gemacht durch:

Wir bedanken und bei allen Unterstützern und Spendern!!!